• dokART

    Der Latücht Film & Medien e.V. bildet junge geflüchtete Menschen im eigenen Festivalbüro, der Medienwerkstatt und im Kino aus und wird Praktika und Stellen in diesen Bereichen vergeben.

     

    Das internationale Dokumentarfilmfestival dokumentART in Neubrandenburg wird von dem Verein Latücht Film & Medien e.V. durchgeführt, der auch die Medienwerkstatt „kummunales Kino“ vor Ort betreibt und Mediengestalter und Veranstaltungstechniker ausbildet. Im Festivalbüro, im Kino und in der Medienwerkstatt können geflüchtete junge Menschen ausgebildet werden. In einem speziellen Programm wird es ihnen ermöglicht, die Arbeitsgrundlagen im Alltag der dokumentART, der Medienwerkstatt und des Kinos kennenzulernen und ihre Deutschkenntnisse anzuwenden und weiterzuentwickeln. So dient das Programm als Einstiegsqualifikation und Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt. Auf Dauer sollen die Geflüchteten auch das Programm inhaltlich mit verantworten. Sie sollen dabei gleichzeitig als Multiplikatoren für das Festival, das Kino und die Medienwerkstatt in der Flüchtlings-Community dienen. 

     

    Kontakt: Heleen Gerritsen, gerritsen(at)latuecht.de

    Im Social Impact Lab Berlin


"ANKOMMER. Perspektive Deutschland" ist ein Projekt von Social Impact und wird gefördert von der KfW Stiftung.